2013 – Wirtschaftliche Entwicklung der Welt

Bildquelle: clearlens-images / pixelio.de

Bildquelle: clearlens-images / pixelio.de

Man muss wahrlich kein Experte sein, um den weiteren Verlauf der weltwirtschaftlichen Finanzentwicklung vorherzusagen bzw. zu erkennen. Doch Vorsicht: Sie wird einen anderen Verlauf nehmen als die sogenannten Experten errechnen und uns weismachen wollen.
Einige Ereignisse werden sich negativ auf die Entwicklung auswirken und sich unerwartet ergeben. Auch wird sich die finanzielle Situation nicht so ergeben, wie es sich der US-Präsident Barack Obama ausrechnet. Er macht seine Rechnung ohne den Rest der Welt und wird dadurch eine teure Lektion zu lernen haben.
Die Katastrophen, die auf den Menschen zukommen, werden sehr teuer sein. Außerdem steuern die USA sich selbst auf den Niedergang zu und werden nicht mehr in der Lage sein das Steuer in letzter Sekunde herumreißen zu können.
Wenn die weltwirtschaftliche Börse abbaut und letztendlich zusammenbricht, gibt es nur noch eine Möglichkeit die Weltwirtschaft zu retten und die Krise aufzuhalten: ein finanziell starkes Land muss eingreifen. So wird der Rest der Welt aber verkauft. Am meisten unter diesem Verkauf wird Europa leiden müssen, weil die EU-Länder mit verkauft werden. Das aber auch nur, weil die BRD nicht rechtzeitig reagiert und entsprechend danach handelt.
Das geschwächte Europa wird einen Kollaps erleben. Die Weltwirtschaftskrise könnte man mit einfachen Mitteln aufhalten und vieles wieder in Schwung bringen. Da aber die Politik versagt und ein Fehler nach dem anderen gemacht wird, werden Politiker nicht mehr in der Lage sein handeln zu können. Die Bürger werden sich dann auch zu Wort melden. Ihre Taten werden den Politikern über den Kopf wachsen und sie werden sie nicht mehr aufhalten können. Die schöne Zeit ist für die Politik dann erst einmal vorbei. Für ihre vielen Fehler wird sie zahlen müssen, da aber keinerlei Reserven mehr vorhanden sind, wird sie nicht mehr handeln können.
In der Zukunft werden wir noch viel Geld für Dinge brauchen, die nicht abzusehen sind. Die Natur und ihre Katastrophen werden noch viel Geld verschlingen, damit der Mensch noch einigermaßen leben kann. Mit ihrer gewaltigen Kraft wird die Natur uns zeigen, wo es lang geht.
Wir dürfen nicht vergessen, dass sich seit dem 21.12.2012 schleichende Veränderungen ergeben. Seit diesem Datum redet niemand mehr darüber, von den Veränderungen, die sich seitdem und auch weiterhin ergeben, will niemand mehr etwas wissen, trotzdem sind sie da und werden sich uns – der gesamten Menschheit – zeigen. Ab jetzt muss jeder Schritt gut überlegt sein. Nach den gewaltigen Naturkatastrophen wird sich auch die enorme Gewalttätigkeit des Menschen zeigen. Nicht so, wie wir sie momentan kennen, sondern noch viel schlimmer. Wer denkt, es gehe nicht schlimmer oder er habe bereits das größte Ausmaß an Gewalttätigkeit gesehen, der täuscht sich. Was wir tagtäglich an Gewalt in den Nachrichten sehen, ist erst der Anfang. Leider wird all das vom Menschen selbst herbeigeführt.

Und alles nur, weil Menschen, die mächtig sind, sehr große Fehler machen. Wenn man auch das Gefühl hat im Moment sicher zu sein, kann man sich doch täuschen. Denn die Welt dreht sich weiter.
Gestoppt werden müssen die Ereignisse jetzt und sofort.
Lieber US-Präsident Barack Obama, ändere die Richtung und reiße das Steuer um, so dass das Schiff nicht länger auf den Abgrund zusteuert. Denn, wenn es zu spät ist, kann man nicht mehr so einfach umkehren. Jeder Schritt muss mehrfach überlegt sein, wenn man die Menschen weiter in Ruhe leben lassen will. Wir sehen es in Europa: Ein Land nach dem anderen bricht zusammen und infolgedessen bringen sich Menschen vor Verzweiflung um. Wollen wir das auf der ganzen Welt erleben?

Wenn nicht, dann liegt es an Ihnen, Präsident Obama, Ihre Pläne aus der Schublade zu holen und sie noch einmal genau zu überdenken. Stoppen Sie die Habgier einiger Menschen und denken Sie stattdessen lieber an den Rest der Menschheit. Denn alle sollen leben und wir sind alle voneinander abhängig.

Kategorien: 2013, Kurt's Ausblick | Schlagwörter: , , , , , | 2 Kommentare

Beitragsnavigation

2 Gedanken zu „2013 – Wirtschaftliche Entwicklung der Welt

  1. Elsa

    Lieber Kurt Sassenhagen,
    eine interessante Seite, die ich öfters und gern verfolge.
    Darf ich (und vielleicht interessiert das auch einige andere Leser) fragen, wie genau sich z.Bsp. noch mehr Gewalttätigkeit, die wir uns noch nicht vorstellen können, in der Welt äußert? In welchen Ländern?
    Und kannst du für 2013 auch sagen, in welchen Ländern oder Gebieten es nennenswerte Naturkatastrophen geben wird?
    Herzlichen Dank, Elsa

    • Liebe Elsa,
      die Frage zu beantworten würde sicherlich den Rahmen eines einfachen Kommentars sprengen. Ich möchte dich bitten, auch weiterhin unsere Blog-Posts zu verfolgen, denn wir werden uns in den nächsten Artikeln zu den Themen ausführlich äußern, die du angesprochen hast.
      Vielen Dank für deinen Kommentar. 🙂
      Herzliche Grüße, Sarah

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: